Ein Herzensprojekt: Wohnhaus für Menschen mit Assistenzbedarf

von wurm – sicher gut bauen.

Ein Herzensprojekt: Wohnhaus für Menschen mit Assistenzbedarf

Dort wohnen, wo auch andere Leben ­– mitten in der Stadt! Dieses Recht haben auch Menschen mit Behinderung. Und wir durften unseren Beitrag dazu leisten, dass 24 Menschen mit ganz unterschiedlichen Assistenzbedarfen ein neues und schönes Wohnquartier mitten in der Galgenhalde in der Ravensburger Weststadt fanden. In den großzügigen und hellen Wohnungen der Stiftung Liebenau finden sie die für sie notwendigen Unterstützungsangebote, frei nach dem Motto: „Eigenständigkeit, wo möglich – Unterstützung, wo nötig!“ Ein gelungenes Projekt in Sachen Inklusion und Integration.

Der lichtdurchflutete Neubau ist umgeben von einer großzügigen Grünanlage mit Bänken und Platz zum Entspannen. Alle Läden zum täglichen Bedarf befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die Angebote für Bewohner in der direkten Nachbarschaft sind vielseitig. Für das ganze Wohngebiet wurde ein neuer Quartiersplatz geschaffen, welcher als Treffpunkt dient – mit einer schönen Verweilzone und einzigartiger Aussicht auf die Türme der Altstadt von Ravensburg. Dabei wurde die unbefriedigende Parksituation verbessert und zugleich zusätzliche Stellplätze geschaffen.

Das Wohnhaus selbst besticht durch Großzügigkeit und hochwertige Materialien. Die drei Etagen mit Einzelzimmern und einem Einzelappartement sind mit modernstem Equipment ausgestattet. Und auch die offene Wohnküche weitet sich zum freundlich-frischen Aufenthaltsraum aus. Ein toller Ort für Begegnungen zwischen den Bewohnern.

Als Sieger des Architektenwettbewerbs hervorgegangen, hatten wir zunächst alle Hände voll zu tun. Erster Schritt: Baurecht generieren. Es folgte eine umfangreiche Objektplanung und darauf aufbauend die Erstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans. Im Anschluss wurde die Ausarbeitung aller relevanten Rahmenbedingungen mit allen Fachplanern durchgestanden.

Parallel zu Planung und Bau begleiteten wir den stiftungsinternen Workshop zur zukünftigen Gestaltung und Möblierung von Einrichtungen für körperlich und geistig behinderte Menschen und unterstützten den Vorhabenträger bei der Fördermittelbeantragung bei der KVJS.