Fortbildung mal ganz anders: Architekturspaziergänge in Südtirol

von wurm – sicher gut bauen.

Exkursion Südtirol

Drei Tage schauten wir bei einigen besonderen Bauten in Südtirol hinter die Fassade. Seit gestern läuft in unseren eigenen vier Wänden der Alltag zwar wieder auf Hochtouren, die innovativen und eindrucksvollen Erinnerungen wirken aber fort.

Insgesamt drei Tage reinschauen, lernen und Wissensdurst stillen liegen hinter uns. Wir waren in Südtirol unterwegs um unterschiedliche herausragende Gebäude in Südtirol aus Architektur-Perspektive zu erleben. Spezielle Spaziergänge und Führungen brachten uns vielfältige Aspekte hautnah: Beispiele nachhaltiger Nutzungsmöglichkeiten, sozialer Funktion von Architektur und auch die Verbindung von traditioneller und moderner Architektur bei gleichzeitig funktionellem Bau machten Eindruck auf uns.

Besonders die sensible und respektvolle Anpassung und Einbindung des Standorts in die Architekturkonzeption brachten einige der Gebäude überzeugend zum Ausdruck. Diese Aspekte spiegelten sich beispielsweise in innovativer und intelligenter Fassadengestaltung, aber auch in der Formgebung der Silhouetten von Bauwerken. Auch Gebäude im Berg brachten die besonderen Gesichtspunkte der Einbindung von Standorten sehr eindrucksvoll zum Ausdruck. Gleichzeitig wurden auch spannende Konzepte für reduzierten Flächenverbrauch vorgestellt.

In Zeiten des Klimawandels kam selbstverständlich auch dieser Aspekt zur Geltung: Vorgestellt wurden hoch moderne und innovative Klima- und Energiekonzepte von Gebäuden in Verbindung mit Gebäude-Gestaltung.

Insgesamt lernten wir sehr viele innovative, nachhaltige und durchdachte Konzepte und Umsetzungen kennen. Wir haben viel gesehen, diskutiert, gelacht, gelernt und mitgenommen. Diese Eindrücke wirken, auch wenn wir jetzt wieder in den eigenen vier Wänden sind, nach: In unserer Arbeit, in unserer Kreativität, in unseren Umsetzungen für unsere Kunden.