Neubau Erweiterungsbau Gemeinschaftsschule Bad Buchau

Spatenstich für den Neubau des Gemeindeverwaltungsverband Bad Buchau am Dienstag, 18. April 2017

von wurm – sicher gut bauen.

Spatenstich für den Neubau des Gemeindeverwaltungsverband Bad Buchau

Bad Buchau – Im Schulkomplex der Gemeinschaftsschule entsteht ein neues Gebäude: Der Gemeindeverwaltungsverband Bad Buchau vertritt 10 Mitgliedsgemeinden, als Schulträger der Gemeinschaftsschule Bad Buchau, und wird ab Herbst 2018 über mehr Raumangebot zur bestehenden Schulfläche verfügen. Spatenstich für das anspruchsvolle Projekt unter der Federführung des Ravensburger Architekturbüros wurm – sicher gut bauen war am 18. April. Im geplanten Erweiterungsbau werden notwendige Schulräume und eine Mensa untergebracht sein.

Alle am Projekt Beteiligten sind sich einig, dass der 534 m2 Programmfläche umfassende Erweiterungsbau für die Gemeinschaftsschule notwendige Flächen liefern und damit modernste Beschulungmöglichkeiten Rechnung tragen wird. Durch die Lage im Norden des bestehenden Schulkomplexes auf dem Bahndamm in Bad Buchau besteht eine optimale Verbindung zum bestehenden Schulbau. Der Neubau als Solitär konzipiert, rückt bewusst von Bestandsbauten ab, und bildet so einen neu zu gestaltenden Schulhof.

Im eingeschossigen Neubau werden in zwei unterschiedlichen Bereichen eine Mensa mit 134 Sitzplätzen und dazugehöriger Ausgabeküche sowie ein Schulbereich mit 4 Klassenzimmern und einem Lernatelier realisiert. Je Klassenzimmer ist die Beschulung von 28 Kindern möglich, zusätzlich trägt das Lernatelier mit 40 Schülerarbeitsplätzen dem Konzept der Gemeinschaftsschule Rechnung. Mit insgesamt 3688 m3 umbautem Raum wird ein in die Zukunft konzpierter Meilenstein im Entwicklungsprozess der Schule enstehen. Auch für eine eventuelle weitere Notwendigkeit an Raumbedarf wurde im Vorfeld gedacht, sodaß der Erweiterungsbau mit einer Aufstockung zu einem späteren Zeitpunkt versehen werden könnte. Das Team des Ravensburger Architekturbüros wurm – sicher gut bauen ist mit dieser Bauaufgabe als Architekten betraut: „Wir konnten von Anfang an dazu beitragen, dass das nun entstehende Gebäude als Gesamtkonzeption entstehen wird. Insbesondere bei der Gestaltung und der Gebäudeausstattung, entstanden und entstehen in enger Abstimmung mit Bauherr und Nutzer optimale individuelle Lösungen, sagt Frieder Wurm, Geschäftsführer von wurm – sicher gut bauen. Somit kommt der gesamte Entwurf des Erweiterungs-Neubaus, dessen Nutzung, Schule und Mensa, Ausstattung- Innenraumgestaltung und Technik aus einem Guss, immer unter Miteinbeziehung von eigenen und externen Profis. Der Planung zugrunde liegt ein Grundriss als klar strukturierter und eindeutig zonierter Bereicheszuordnung.

Der Bereich der Mensa mit 134 Sitzplätzen geht visuell vom Schulhof in den Grünbereich über, direkt angegliedert mit eigenem vom Schulbetrieb unabhängigem Bereich für den Bereich der Verteilerküche - des Caterers. Als Schnittmenge in der Nutzung zwischen Mensabereich und Schule dienen Eingangsbereich Garderobe und WC Anlage. In einem räumlich klar abgegrenzten Bereich werden die 4 Klassenräume und ein Lernatelier mit einem "Unterrichtsflur" verbunden.

Die Materialwahl ist zukunftsfähig und basiert auf einer resistenten Faserzementhülle die durch ein durchgehendes Farb- und Materialspektrum das Gebäude weiter zoniert. Die eingeschossige Betonbauweise reagiert auf den vorhandenen Baugrund in Bad Buchau. Zum Gesamtkonzept gehören auch eine hochmoderne Unterrichtskonzeption, die dementsprechende Einrichtung sowie eine sehr helle Schulatmosphäre. Auch der Außenbereich soll dementsprechend attraktiv gestaltet werden.

Neubau Erweiterungsbau Gemeinschaftsschule Bad Buchau