Sanierung Roter Bau
Biberach an der Riß

Nach langen Verhandlungen und Diskussionen beschloss der Gemeinderat der Stadt Biberach im September 2013, den historischen „Roten Bau“ zum Stadt- und Wieland-Archiv umzubauen. Vorher aber galt und gilt es, sich der Raumklimastabilität und dem Brandschutz anzunehmen.

Der Rote Bau stammt aus der Zeit um 1866 und soll unter Berücksichtigung der denkmalgeschützten Bausubstanz umgebaut werden. Das Gebäude wird außen und innen saniert. Insgesamt sollen nach Abschluss der Arbeiten dem Stadt- und Wielandarchiv 1.750 m² Gesamtfläche zur Verfügung stehen. Dem Stadtarchiv kommt ein größerer Teil der Fläche zu. Gleichzeitig sind Büroflächen, Arbeitsplätze für Besucher und Praktikanten und ein Mehrzweckraum für kleinere Veranstaltungen geplant.
Das Gebäude des Roten Baus steht an exponierter Stelle an einer Einfallsstraße zur Innenstadt. Es mussten daher unter anderem umfangreiche denkmalschutzrechtliche Anforderungen in Bezug auf den Brandschutz berücksichtigt und die historische Bausubstanz bei einer dem Zweck entsprechenden Nutzung erhalten werden.

Im Zuge des erforderlichen baurechtlichen Verfahrens erstellte SAFEPLAN ein umfangreiches Brandschutzgutachten, in dem alle erforderlichen Maßnahmen und die baurechtlichen Auflagen definiert wurden. Im Anschluss daran begleitete SAFEPLAN alle Planungen und Baumaßnehmen in Sachen Brandschutztechnik.


Ansichten

Ihr Ansprechpartner:

Gerhard Wurm 0751 3694-161E-Mail schreiben


Zur Übersicht