Umbau und Sanierung
Einfamilienhaus in Ravensburg

Aufgabe:
Zwei direkte Doppelhaushälften aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts mit je ca. 90 qm Wfl sollten durch intensiven Eingriff zu einem Einfamilienhaus für eine 4-köpfige Familie umgebaut und energetisch saniert werden.

Ausgangslage:
Die linke Haushälfte wurde durch die jetzige Bewohnerschaft schon genutzt und sollte innenräumlich nur dort in Mitleidenschaft gezogen werden, wo die Neukonzeption des geplanten Einfamilienhauses dies erforderte. Zudem wollte die Bauherrschaft so lange als möglich auch während der Umbauzeit im Gebäude wohnen bleiben. Durch entsprechende Planung und Umsetzung gelang es, dass die Familie bei einer Gesamtumbauzeit von 10 Monaten (September 2015 bis Mai 2016) nur in der intensivsten Innenbauphase für 3 Monate an einem anderen Standort wohnen musste.

Raumkonzeption:
Jede ehemalige Haushälfte verfügte über ein Wohngeschoss mit Küche, Gäste WC und Wohnraum im hochgelegenen Erdgeschoss, darüber im 1. OG über ein kleines Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer und ein kleines Bad, der Dachbereich war unterschiedlich ausgebaut. Der Hausteil der jetzigen Hausbesitzer verfügte schon über einen sanierten Innenraum vom EG bis zum Dach der auch zwei Bäder und den kompletten Elternbereich im Dach beinhaltete. In der angrenzenden Haushälfte war der Ausbauzustand noch beinahe original aus der Bauzeit erhalten. Eine sehr liebenswerte ältere Dame bewohnte diese Haushälfte bis sie aus gesundheitlichen Gründen die vielen Stufen im Haus nicht mehr bewerkstelligen konnte.

Der Wunsch der Familie bestand vor allem darin, in die Neukonzeption neue vertikale Erschliessungselemente (neue Treppen) einzuplanen die einen geraden Verlauf haben.

So verfügt das entstandene Einfamilienhaus - dem man sein vorheriges Doppelhausleben nur noch bei genauem hinsehen ansieht - nun über ein durchgehendes Wohngeschoss in der unteren Etage, darüber im ersten Obergeschoss befinden sich zwei großzügige Kinderzimmer mit je einem eigenem Balkon, ein großes Familienbad sowie ein Büro. Den gesamten Dachbereich bildet der Elternbereich mit Badezimmer, Gästezimmer und großem begehbarem Kleiderschrank.

Die Innenraumgestaltung der Bäder sowie die Farbgestaltung des Gebäudes war ebenfalls in unserem Auftrag, sodass ein stimmiges Gesamtbild entstanden ist.

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, wurde - unterstützt durch entsprechende Fördermaßnahmen - nicht nur die obligatorische Dämmung der gesamten Gebäudehülle umgesetzt, sondern auch ein barrierefreier Zugang über eine Rampe erstellt, sowie im Erdgeschoss ein barriefreies Dusch-Bad eingebaut. Ein kleiner Abstell-Waschraum im Erdgeschoss verringert ebenfalls den permanenten Gang in den Keller. Für ein erweitertes Wohnen im Freien sorgt die 60 qm große Terrasse die vom Wohnen und Essen aus zugänglich ist. Somit ist fürs kommende Alter alles so vorbereitet, daß langes selbständiges Wohnen möglich bleibt.


Ansichten

Ihr Ansprechpartner:

Frieder Wurm 0751 3694-184E-Mail schreiben


Zur Übersicht